Wie bitte, geht SABBATICAL?

Das war mir von vorne herein klar: Ich werde dieses Jahr nicht „verdaddeln“, sondern sinnvoll, überlegt und verantwortungsbewusst nutzen. Soweit die Theorie.

Aber als es soweit ist, ist es erschreckend heiß. Für Temperaturen über 30°Celsius bin ich wahrlich nicht gemacht. Mir sitzen die letzten anstrengenden Schulwochen noch im Nacken und mein Tatendrang hält sich mehr als in Grenzen. Ich schlafe viel, da ich noch über einen kühlen Raum verfüge, und ich sitze ansonsten herum wie eine fette Kröte unter einem feuchten Stein. Laki macht es nicht anders, der einzige Unterschied ist der, dass sie beim Rumliegen hechelt.

Also erstmal abwarten. Da sind nette Einladungen von mittlerweile ehemaligen Kolleginnen eine willkommene Abwechslung. Wir treffen uns, futtern eine Menge und Sekt ist auch irgendwie immer da. Einmal lade ich ein, sie kommen, ich habe Apfelstrudel gemacht, was ich wirklich gut kann, und wieder gibt es Sekt. Am ersten Wochenende findet an meinem Wohnort ein Festival statt, da gehen Laki und ich natürlich auch hin. Dort trinken wir dann Bier.

Aber das kann doch nicht so weiter gehen! Genau DAS sollte unter allen Umständen vermieden werden!

Reisen müssen geplant werden. … Wenn es bloß nicht so heiß wäre! …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s